Das James-Webb-Weltraumteleskop ist am 25.12.2021 erfolgreich ins All gestartet.

Kategorie: JWST
Keine Kommentare
Ariane 5 mit dem JWST Start

Am 25.12.2021 um 13:20 Uhr MEZ hob das James-Webb-Space-Telescope erfolgreich mit einer Ariane 5 ECA Rakete vom ESA-Weltraumbahnhof Kourou auf Französisch-Guyana ab.

Das Teleskop wird nach einer Flugdauer von 29.5 Tagen sein Ziel, nämlich die Umlaufbahn um den 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Lagrange-Punkt L2 erreichen.

Nachdem die Ariane 5 ECA Trägerrakete 3 Minuten nach dem Abheben ihre Verkleidung abstieß, führte sie eine Drehbewegung aus, um das JBST vor einer einseitigen Sonnenbestrahlung und die damit verbundene Überhitzung zu schützen.

Nach dem Abtrennen der Raketen-Hauptstufe in den ersten 10 Minuten nach dem Start, befand sich das Teleskop noch 17 Minuten lang an der Raketen-Oberstufe, bevor es sich davon ablöste.

Zum Zeitpunkt der Abschaltung der Raketen-Oberstufe hatte das JWST eine Geschwindigkeit von 9,90 km/s (35640 km/h). Seit diesem Zeitpunkt verringert sich die Geschwindigkeit stetig, weil das JWST hauptsächlich ohne Antrieb gegen die Gravitation von Sonne und Erde fliegt.

12 Stunden nach dem Start wurden die Triebwerke des JWST für 65 Minuten für eine präzise Schub-Korrektur gezündet, weil die Beschleunigung der Rakete absichtlich etwas zu gering programmiert wurde, damit keine Bremsmanöver notwendig werden. Denn für eine Bremsung müsste sich das Teleskop komplett um 180° drehen, damit die Antriebsdüsen in die Gegenrichtung zeigen. Dadurch würden jedoch die sensiblen Instrumente temporär dem Sonnenlicht ausgesetzt werden, sich überhitzen und beschädigt werden. Die vorgesehene Fluggeschwindigkeit wurde demnach erst durch die Schub-Korrektur erreicht.

Der Start der Ariane 5 ECA mit dem James-Webb-Teleskop

Das Beladen der Ariane 5 ECA mit dem JWST kurz dem Start

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Menü